Share

Yoga gegen Geldsorgen – kann das funktionieren? Geldsorgen können die Lebensqualität extrem beeinflussen. Wer großen finanziellen Stress erlebt, kann sich oft kaum noch auf etwas anderes konzentrieren. Aber auch, wenn es finanziell nicht lebensbedrohlich brennt, kann mehr Gelassenheit in puncto Geld nicht schaden.

Egal, wie es gerade in Bezug auf Geld bei dir aussieht – mit diesen Yogaübungen gegen finanziellen Stress kannst du ein wenig Abstand gewinnen, zur Ruhe kommen und wirst vor allem wieder handlungsfähig. Viel Spaß damit!

 

Yoga gegen Geldsorgen

 

Das Kind (Balasana)

Wann immer du finanziell ins Grübeln gerätst, kann Das Kind für Erleichterung und Gelassenheit sorgen. Diese einfache Asana entlastet Rücken und Schultern, baut Stress ab und bringt Ruhe ins System.

Gerade, wenn du zum Grübeln neigst, solltest du Balasana verstärkt in deine Yoga-Praxis einbauen.

In einer regulären Yoga-Klasse wird die Kindespose oft verwendet, wenn man eine Pause braucht, oder innere Zentrierung finden möchte.

Genau da liegt auch die Stärke in Bezug auf finanziellen Stress. Balasana bringt uns zu Boden, ohne uns niederzustrecken. Wir geben uns hin, lassen den Atem ruhig fließen und erlauben uns, für einen Moment demütig zu werden und uns einfach dem Zustand des Momentes zu überlassen.

Es kann hilfreich sein, beim Ausatmen „Ich lasse los“ oder „Ich gebe mich der Situation hin“ zu denken. Auf diese Weise kannst du den Druck, der sich aufgebaut hat, noch effektiver abbauen.

Was auch immer bei dir gerade finanziellen Stress auslöst – du kannst die Kindespose als eine der hilfreichsten Yogaübungen gegen Geldsorgen nutzen. Mit Hilfe von Balasana kannst du zur Ruhe kommen und erkennen, wo du jetzt, in diesem Moment, gerade stehst. Du kannst dich auf die Atmung konzentrieren, Kraft sammeln und dich dann neu erheben.

 

Die Kriegerhaltungen

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich liebe die Kriegerpositionen im Yoga! Jedes Mal, wenn ich Virabhadrasana bewusst nutze – zu welchem Zweck auch immer – fließt neue Stärke und großes Vertrauen durch meinen Körper.

Zudem gelingt es mit den Kriegerpositionen relativ schnell, sich neu zu fokussieren und das wilde Geschnatter der Gedanken über die Ausrichtung des Körpers in sinnvolle Bahnen zu lenken.

Auch negative Gedanken sind Energie – die dich im schlechtesten Fall blockiert. Mit den Kriegerpositionen kannst du diese Energie wieder ins Fließen bringen.

Alle drei Kriegerpositionen eignen sich, wenn finanzieller Stress dich hemmt:

Krieger I ist die Position, die dich grundsätzlich wieder in die Aufrichtung bringt und nach oben streben lässt.

Krieger II ermöglicht das Anvisieren eines Ziels – gedanklich, durch Körperspannung und in deinem Unterbewusstsein.

Und durch Krieger III schließlich lässt sich die Balance auch in Schräglagen finden.

Wichtig: nutze ganz bewusst und kraftvoll deine Atmung, wenn du mit Virabhadrasana arbeitest, und lasse den Energiefluss über die Atmung durch den gesamten Körper fließen. Du wirst schnell merken, dass Mutlosigkeit und Angst sich in Stärke und Kampfeswillen verwandeln.

 

 

​77 Money Mantras

​Mache Geld zu deinem Freund!

​Ich liebe es, mit Affirmationen zu arbeiten, denn sie helfen mir, meinen Fokus positiv und klar auszurichten.​ Trage dich hier ein und lade dir meine 77 Affirmationen für mehr Geld herunter.

​Kein Spam! Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

 

Umkehrungen – Der Herabschauende Hund

Geld stellt manchmal alles auf den Kopf – im Guten wie im Schlechten. Die Umkehrübungen im Yoga haben den gleichen Effekt. Sie ermöglichen es uns, die Dinge von einer anderen Warte aus zu sehen, indem sie uns sozusagen auf den Kopf stellen. Und damit auch unsere bisherigen Werte und Überzeugungen.

Die eindeutigste Umkehrübung ist natürlich der Handstand, oder der Kopfstand. Wenn du nicht in dieses Extrem gehen möchtest (oder im Yoga noch nicht ganz so geübt bist) eignet sich aber auch der Herabschauende Hund (=Adho Mukha Svanasana) für einen etwas anderen Blick auf die aktuelle Situation.

Der Herabschauende Hund beruhigt das Nervensystem und ermöglicht es uns, tief durchzuatmen. Die sanfte Dehnung in Schultern und Rücken wird bei Belastungen oft als sehr wohltuend empfunden. Außerdem zentrieren wir uns beim Herabschauenden Hund nicht nur durch unsere Füße, die Kontakt zum Boden haben, sondern auch durch eine klare Positionierung der Hände.

Unter den Yogaübungen gegen finanziellen Stress ist Adho Mukha Svanasana für mich eine stimmige Weiterführung der Kriegerpositionen. Nachdem wir mutig ein Ziel anvisiert und uns dafür neu aus- und aufgerichtet haben, bringt uns der Herabschauende Hund durch die Umkehrung ergänzende Sichtweisen, füllt uns mit frischer Energie und stärkt den Rücken.

 

Der Baum

Für noch mehr Gelassenheit und Bodenhaftung eignet sich der Baum (=Vrksasana) – ebenfalls eine sehr effektive Yogaübung gegen finanziellen Stress.

In der Baumposition geht es um Balance, um Ausgewogenheit und um innere Ruhe. Kaum zu schaffen, wenn wir uns gedanklich panisch im Kreis drehen … Der Baum aber bringt uns in bewussten Kontakt mit dem Boden, auf dem wir stehen, und damit auch in Kontakt mit unseren tiefreichenden Wurzeln.

Menschen mit Geldsorgen haben oft das Gefühl, die Bodenhaftung zu verlieren. Hier kann Vrksasana ein ebenso einfacher wie wertvoller Begleiter sein, um Zentrierung und Ruhe wiederzufinden. Und wenn es auch nur für einige Atemzüge ist …

 

Atmen als Yogaübung gegen finanziellen Stress

Apropos Atemzüge – gerade, wenn du Geldsorgen hast, und dich unsicher fühlst, solltest du dir immer wieder Zeit nehmen, um mit der Aufmerksamkeit bewusst zu deiner Atmung zurückzukehren.

Das bedeutet nicht, dass du stundenlang meditierend deinen Atem beobachten musst (obwohl du natürlich auch das tun kannst, wenn es dir damit gut geht.) Meistens genügt es schon, sich im Rahmen des stressigen Alltags für einige Moment Zeit und Raum zu geben, um den Atem einfach nur wahrzunehmen.

Fließt dein Atem gleichmäßig, oder stockt er? Blockiert da etwas, spürst du vielleicht einen unangenehmen Druck auf der Brust oder ein Engegefühl im Hals?

Im Zuge dieser Wahrnehmung kannst du diese Gefühle lockern. Du musst sie nicht loslassen, es genügt, sie fürs Erste einfach nur wenig weicher werden zu lassen. Meistens wird bereits das als große Erleichterung empfunden, und ist somit ebenfalls eine der hilfreichen Yogaübungen gegen finanziellen Stress.

 

Kann Yoga gegen Geldsorgen helfen?

 

Die Zeit auf der Yogamatte kann Geldsorgen natürlich nicht einfach wegzaubern – aber Yogaübungen gegen finanziellen Stress sind immer dann hilfreich, wenn du das Gefühl hast, dass du dir in all den Sorgen selbst verlorengehst.

Sie helfen dir dabei, dich zu zentrieren, dein Nervensystem zu beruhigen und wieder in deine Kraft zu kommen.

Oft lösen sich im Zuge der Yogapraxis quälende Gedankenschleifen und neue Lösungswege eröffnen sich. Wenn du mit finanziellen Problemen zu kämpfen hast, kann Yoga dich effektiv dabei unterstützen, dich den Herausforderungen mutig zu stellen.

Wer die Verantwortung für die eigenen Finanzen voll und ganz übernehmen möchte, kann zielstrebig und zugleich gelassen mit Yoga gegen Geldsorgen angehen, und so auch in Krisenzeiten besser in der Balance bleiben.

Das Handeln selbst bleibt natürlich immer noch dir überlassen – aber Yoga kann dir den Rücken (nicht nur muskulär) stärken und dir klarmachen, welche Kräfte und Ressourcen dir zur verfügung stehen, um die Lage zu verbessern.

Deshalb kann ich dich nur dazu ermutigen, Yoga auszuprobieren – nicht nur gegen Geldsorgen, übrigens, sondern vor allem als Mittel, um in besseren Kontakt mit der eigenen inneren Weisheit zu treten. Denn: unser Unterbewusstsein kennt oft Lösungen, auf die wir mit rein logischem Denken niemals gekommen wären …

 

Das beste Mittel gegen finanziellen Stress

 

Fazit: Ich kann dir also durchaus empfehlen, Yoga gegen Geldsorgen in Erwägung zu ziehen und deinen Körper und deine Nerven so bestmöglich auch in schwierigen Phasen zu unterstützen.

Das beste Mittel gegen finanziellen Stress (und für einen himmlisch ruhigen Schlaf) ist meiner Meinung nach aber noch immer eine langfristige, gut durchdachte Finanzstrategie.

Das bedeutet:

  • Setze die Preise für deine Dienstleistungen und / oder Produkte hoch genug an, anstatt dich unter Wert zu verkaufen. Gerade Frauen tappen gerne in diese Falle und machen es sich damit unnötig schwer.

 

  • Stehe selbstbewusst zu dem, was du kannst und lerne, Geld als unterstützenden Part in deinem Leben zu genießen, anstatt mit ihm zu hadern. Geld sollte immer dein Diener sein, niemals dein Herr.

 

  • Lass dein Geld für dich arbeiten, indem du es sinnvoll anlegst – zum Beispiel in Form von Wertpapiersparplänen. Die sind einfach einzurichten und du kannst dir dein Portfolio ganz nach eigenen Vorstellungen zusammenstellen. Ich kann dir ein Depot bei der Comdirect* oder bei der DKB* empfehlen.

 

Wenn du an deinem Geldbewusstsein arbeiten möchtest, um Geld endlich als wertvolle Unterstützung wahrzunehmen und die Blockaden abzubauen, dann buche ein Money Coaching bei mir. Ich bin sehr gerne für dich da.

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 11 =

Share