Du warst auch nicht vorbereitet, oder?

 

Mal ehrlich – mit so einschneidenden Veränderungen fürs Business hatte wohl niemand gerechnet.

Plötzlich ist alles anders. Bisherige Strategien funktionieren nur noch auf Sparflamme, oder gar nicht mehr. Und über allem liegt ein lähmendes Gefühl von Unsicherheit.

Das geht nicht nur dir in deinem Business so – sondern auch deinen Kunden, die genauso wenig wissen, wohin die Reise geht und wie lange wir alle “auf Sicht” fahren müssen.

Das Resultat?

Stornierungen bisheriger Aufträge, Projekte liegen auf Eis und generell behalten die Menschen ihr Geld eher bei sich. Das gilt für B2C ebenso wie für B2B.

Die allgemeine Zurückhaltung ist vollkommen verständlich, kann aber die ein oder andere sorgenvolle Nacht mit sich bringen. Und das nicht nur, weil Ängste um die Gesundheit den Schlaf rauben, sondern auch, weil für viele die pure Existenz auf dem Spiel steht.

Was kannst du jetzt tun, um dein Business während der Corona-Krise zu stabilisieren?

In jeder Krise liegt auch eine Chance.

Allerdings braucht es jetzt die richtigen Schritte, um durch diese schwierige Zeit zu kommen.

Trotz Angst. Trotz Unsicherheit. Für das, was dir am Herzen liegt. Du musst dir überlegen, was für dein Business ganz individuell erforderlich ist. Und wie du für deine Kunden da sein kannst. Wer hilfreich ist, profitiert letztendlich nämlich immer. Und sei die Lage noch so schwierig.

Die aktuellen Herausforderungen

  • Wegbrechende Aufträge Also, Butter bei dir Fische: wie geht es dir gerade in deinem Business? Alles im Lot? Oder das große Schlingern? Je nach Branche kann es schwierig sein, wegbrechende Aufträge zu kompensieren, und natürlich hängt es auch von deinen Rücklagen ab, wie lange dein Business eine Krise durchsteht. Eine wichtige Überlegung ist also, wie du verhindern kannst, dass Stornierungen stattfinden – und das auf eine Art und Weise, mit der deine Kunden genauso glücklich sind wie du selbst.

 

  • Neue Ideen entwickeln. Die vergangenen Wochen waren geprägt von einem Gefühl der Lähmung und Ohnmacht – zumindest habe ich das von sehr vielen Selbständigen mitbekommen. Klar, die Lage ist auf so vielen Ebenen bedrohlich, dass eine Art Schockstarre nicht verwunderlich ist. Wichtig ist aber, dass du dir mit klarem Kopf überlegst, was dich jetzt weiterbringt. Vielleicht musst du dein Business an die Krise anpassen, neue Produkte entwickeln oder deine Dienstleistungen verändern. Vielleicht musst du etwas, das normalerweise offline abläuft, in die Online-Welt überführen und bist dir noch nicht sicher, wie genau das passieren soll. Aber neue Wege zu gehen, ist in der Corona-Krise absolut unerlässlich, wenn du nicht zufällig bereits ein bombastisch gut laufendes Online-Business betreibst.

 

  • Für die Menschen da sein. Trotz Angst. Und gerade wegen der Angst. Deine Kunden brauchen deine Dienstleistungen und/oder Produkte jetzt garantiert nicht zwingend weniger als bisher. Sie sind nur zurückhaltender. Und es ist deine Aufgabe, sie an diesem Punkt abzuholen und ihnen genau das zu geben, was sie gerade wirklich brauchen.

 

  • Neue Kunden gewinnen. Ja, auch das ist möglich. Eine Krise muss nicht bedeuten, dass für dich alles zusammenbricht. Nicht, wenn du dich an den Bedürfnissen deiner Kunden orientierst. Dann ist es möglich, nicht nur deine Bestandskunden im Boot zu behalten, sondern auch neue Kunden zu gewinnen.

 

  • Gelassen bleiben. Klingt einfacher, als es ist. Ich weiß. Vor allem, wenn das Wasser bereits bis Oberkante Unterlippe steht. Aber wenn du mit den für dich und deine Kunden passenden Strategie aus der Opferhaltung raus und in die Aktion gehst, wirst du dich besser fühlen. Ganz sicher.

 

Ich weiß nicht, welche Art von Business du betreibst, in welcher Branche du tätig bist. Aber jedes Business wächst und gedeiht durch die intensive und ehrliche Beziehung zu den Kunden.

Indem du dich jetzt darauf konzentrierst, achtsame und wertvolle Kundenkommunikation in der Corona-Krise zu betreiben, gibst du deinen Kunden das sichere Gefühl, dass du verlässlich für sie da bist. Gerade jetzt! Erst recht, wenn es schwierig wird!

 

Du kannst diese schwierige Zeit dazu nutzen, um noch unterstützender als sonst mit deinen Kunden in Kontakt zu gehen. Und sie wissen zu lassen, dass du für sie da bist. Komme, was da wolle.

Nutzt du bereits E-Mail-Marketing, um mit deinen Kunden in Kontakt zu sein? Zum Beispiel durch einen Newsletter oder spannende kostenlose E-Mail-Serien?

Wunderbar! Dann hast du ein sehr mächtiges Instrument in der Hand, um die Kundenbindung gerade in dieser schwierigen Zeit zu stärken und trotz der Krise deine Produkte bzw. Dienstleistungen zu verkaufen.

Es ist gut möglich, dass du einiges ändern musst. Anpassen, variieren, für deine Kunden noch attraktiver als bisher gestalten. Und das alles immer mit dem Blick auf die aktuellen Geschehnisse.

Das ist herausfordernd, ja. Aber ich kann dir dabei helfen, dein Business in der Coronakrise in der Spur zu halten. Und gleichzeitig schon jetzt das Wachstum für “die Zeit danach” vorzubereiten.

Übrigens: auch, wenn du Texte in anderer Form nutzt, z.B. durch Social-Media-Beiträge, kannst du mit deinen Kunden natürlich hervorragend in Kontakt bleiben und dich durch geschickte Kommunikation abheben.

Ich halte dennoch E-Mail-Marketing für die smartere Variante – immerhin hast du im Postfach deines Kunden dessen ungeteilte Aufmerksamkeit … Es wäre schade, diese Chance verstreichen zu lassen.

Die richtige Kunden-Kommunikation in der Corona Krise

 

Vielleicht bist du verunsichert, wie du in der aktuellen Situation mit dem Thema “Verkaufen” umgehen sollst. Und ich gebe zu, es braucht momentan noch mehr Fingerspitzengefühl als normalerweise ohnehin schon. Niemand möchte schließlich marktschreierisch durch die Gegend laufen, während die Welt sich gerade durch eine Pandemie kämpft …

Andererseits: wer sagt denn, dass deine Kunden sich jetzt nicht besonders über deine Angebote freuen? Wenn du das Richtige anbietest? Wenn du sie in ihren Bedürfnissen genau dort abholst, wo sie gerade sind? Wenn du ihnen das Leben gerade jetzt erleichterst, wo ohnehin alles so unabwägbar erscheint?

Meiner Meinung nach ist es jetzt umso wichtiger, für die Menschen da zu sein und ihnen Hilfe anzubieten.

Du darfst das! Und wenn du es auf eine angenehme, deinen Kunden entsprechende Weise machst, wird niemand dich für marktschreierisch halten. Im Gegenteil – wahrscheinlich sind deine Kunden dir so dankbar wie nie zuvor, weil du sie in dieser Krisenzeit nicht hängenlässt, sondern dich besonders gut auf ihre Bedürfnisse einstellst. Deine Kundenkommunikation in der Coronakrise kann so zu einem entscheidenen Faktor für weitere Umsätze werden. Worte sind gute Verbündete.

Ganz oft unterschätzen wir übrigens unsere Bedeutung für die Kunden. Da ist oft mehr als nur das, was wir liefern – sei es Produkt oder Dienstleistung. In einer guten Kundenbindung, die das Ergebnis empathischer und wertschätzender Kundenkommunikation ist, geht es um Vertrauen. Und um das Wissen, dass da jemand ist, der das Leben leichter und schöner macht. Egal, auf welche Weise.

Lass deshalb die Möglichkeit, deine Kundenkommunikation in der Corona Krise noch weiter zu verbessern und so weiterhin deine Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen, bitte nicht ungenutzt vorüberziehen.

Ich habe mir Gedanken gemacht, wie ich dich unterstützen kann

 

Okay, fassen wir also noch mal zusammen: es geht jetzt darum, in der Krise in gutem Kontakt mit bisherigen Kunden zu bleiben, Neukunden trotz allgemeiner wirtschaftlicher Unsicherheiten zu gewinnen und dein Business bestmöglich durch diese auch emotional schwierige Lage zu steuern – und das alles ethisch einwandfrei und ohne deine Seele (oder die deiner Kunden!) zu verkaufen.

Meine persönliche Erfahrung der letzten Wochen zeigt, dass es enorm wichtig ist, die Kommunikation entsprechend anzupassen und individuell auf die Wünsche deiner Kunden einzugehen – noch mehr, als du es sonst wahrscheinlich machst.

Deshalb habe ich mein Wissen und meine Erfahrung aus den Bereichen Text, Marketing und Verkaufspsychologie genutzt und etwas für dich zusammengestellt, das dir dabei hilft

  •  in der Krise handlungsfähig zu bleiben
  •  die passenden nächsten Schritte für dein Unternehmen zu ermitteln
  • und deine Kunden glücklicher denn je zu machen.

Habe ich dich neugierig gemacht? Möchtest du deine Kundenkommunikation in der Corona Krise dazu nutzen, um dein Business zu stabilisieren? Hier findest du mehr darüber.

Ich freue mich darauf, dich bei deinen Anliegen zu unterstützen. Ready? Flow!

Herzliche Grüße, bleib gesund und guter Dinge!

Sandra