Du hast da dieses wirklich wahnsinnig tolle Produkt. Monate hast du damit verbracht, es zu entwickeln. Liebe, Wissen und Herzblut hineingesteckt. Und jetzt ist es endlich da, auf deiner Webseite – doch niemand will das Produkt kaufen!

Jetzt bloß keine Panik. Tief durchatmen.

Denn es gibt gute Nachrichten: wenn es ein wirklich gutes Produkt ist, hinter dem du voll und ganz stehen kannst und von dem du weißt, dass es deine Zielgruppe wirklich weiterbringt – dann lässt sich da etwas machen. Denn das Problem ist (höchstwahrscheinlich) nicht dein Produkt.

Das Problem liegt woanders. In den Grundlagen nämlich. Und in der Kommunikation.

Sanft überzeugen

Hol dir meine Flowpreneur-Tipps für dein sanftes Marketing mit Branding, Storytelling und Verkaufspsychologie

Meine E-Mailtipps versorgen dich wöchentlich gratis mit Marketingstrategien und gelegentlich mit Infos zu meinen Angeboten. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und du kannst dich jederzeit abmelden. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mailversand sowie statistische Auswertungen des Leseverhaltens werden über Active Campaign, USA, verarbeitet. Mehr unter Datenschutz.


 

 

Was deine Kunden wollen

 

 

Bist du bereit für die harte Wahrheit? Okay … Kundinnen und Kunden wollen nicht dein Produkt.

Nein.

Wirklich nicht.

Es ist ihnen sogar vollkommen schnurz, was du da anbietest. Ob das ein Onlinekurs ist, ein Ebook, ein Workshop oder sonstwas.

Deinen Kunden geht es um etwas völlig anderes.

Sie haben nämlich ein Problem. Und sie möchten einfach nur, dass dieses Problem gelöst wird. So schnell und unkompliziert wie möglich.

 

 

Niemand will das Produkt kaufen?

Was du ändern musst, um das zu ändern.

 

 

Du möchtest verkaufen, klar. Schließlich hast du ein Business und kein Hobby – das heißt, es sollte auch finanziell gut laufen.

Und du möchtest glückliche Kunden, denn ohne diese macht das schönste Business keinen Spaß. Wie stellst du es nun an, dass deine Produkte den Weg zu Interessenten finden und diese dann auch richtig glücklich machen?

Du musst mit deinem Produkt die Probleme der Kunden lösen.

 

So einfach. Und manchmal so furchtbar schwer, denn genau daran scheitern unglaublich viele Selbständige zu Beginn.

Wenn dein Produkt sich nicht verkauft, kann es daran liegen

  • dass es kein Problem deiner Zielgruppe löst.
  • oder dass du die relevanten Punkte nicht auf deiner Landingpage kommunizierst.

 

Ganz ehrlich? Niemand möchte wissen, wie viele Module ein Kurs hat, wie viele Seiten ein Buch oder wie viele Stunden Videomaterial du mitlieferst!

Relevant ist nur: löst du das Problem der Kunden - und lässt du sie das auch in deinem Marketing wissen? Klick um zu Tweeten

Diese klare Kommunikation ist unverzichtbar, damit dein Produkt sich auch verkauft. Und wenn du das Problem, mit dem deine Wunschkunden kämpfen, glasklar analysiert hast und dafür eine Lösung anbietest – dann wird Verkaufen zum echten No-Brainer. Denn du musst dann eigentlich niemanden mehr von irgendwas überzeugen – Interessenten werden dankbar dafür sein, dass du anbietest, was ihnen weiterhilft.

 

ALSO, GRUNDLEGENDER FAKTENCHECK:

  • Was bietest du aktuell deinen Kunden an?
  • Löst dein Angebot ein Problem, das deine Kunden wirklich schmerzt?
  • Wenn ja: super! Kommunizierst du das auch glasklar auf deiner Verkaufsseite?
  • Wenn nein: überarbeite dein Angebot und finde Lösungen für die Probleme deiner Kunden.
  • Checke außerdem, ob du auf deiner Verkaufsseite deutlich vermittelst, worum es geht und welches Problem du (bzw dein Produkt) löst. Versteht jemand, der bisher nicht weiß, was dein Produkt beinhaltet, den Nutzen? Versuche, einen frischen Blick auf deine Verkaufsseite zu werfen – was liest und sieht dort jemand, der noch nie von deinem Angebot gehört hat? Ist das, was du vermittelst, relevant? Machst du Lust darauf, bei dir zu kaufen?

 

Das ist alles. Aber all das ist essentiell.

Wenn du diese Fragen geklärt hast, wird dich das Problem, dass niemand das Produkt kaufen möchte, in Luft auflösen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Überdenken deines Produktangebotes und deiner Kommunikation – je nachdem, woran es bei dir gerade noch hakt. Und falls dich die Wirkung von Verkaufspsychologie interessiert, habe ich hier noch einen Artikel mit einem interessanten psychologischen Experiment für dich – dieses solltest du kennen, wenn du deine Preise mit gutem Gefühl festlegen möchtest.

Wenn du Unterstützung dabei brauchst, dein Business erfolgreich auszurichten, bin ich gerne für dich da. Hier geht es zu meiner Hilfestellung für dein Business im Flow.

Ich freue mich auf dich! (Und pssst… Wenn du denkst, dass noch andere diesen Artikel lesen sollten, teile ihn gerne!)