Wenn du ein Onlinebusiness gegründet hast, möchtest du natürlich, dass der Laden läuft. Aber den meisten Selbständigen geht es um viel mehr als nur Geld: sie wollen einen echten Unterschied in der Welt bewirken.

Um Flow im Business, Werte im Unternehmertum und das Finden der richtigen Balance geht es auf Flowpreneur immer wieder. Deshalb freue ich mich riesig, dass Julia Bräunig von den Businessheldinnen einen tiefen Blick in die Sinnkiste geworfen hat und heute ihre bewährten Tipps für ein wertebasiertes Onlinebusiness auf Flowpreneur teilt.

Viel Freude mit dem Artikel und *Trommelwirbel, Tusch* – Bühne frei für Julia:

 

Ich glaube fest daran, dass die „alte Art“, ein (Online-)Business aufzubauen, bald nicht mehr funktionieren wird.

Mit der „alten Art“ meine ich: Es geht nur um Profitmaximierung und Wachstum um jeden Preis. Was für Produkte erstellt werden, ob diese sinnvoll sind oder deren Herstellung sogar Umwelt und Menschen schadet, war lange egal – solange nur der Kontostand stimmte. Es wurden feste Strategien verkauft, die man einfach nur befolgen sollte, um schnell reich zu werden. Auch heute passiert das noch – aber ich bin der festen Überzeugung, dass eine neue Art des Entrepreneurship bzw. der Selbstständigkeit auf dem Vormarsch ist.

Heute geht es um Inhalte und Impact. Wirklich etwas in der Welt zu bewegen. Menschen aktiv zu helfen, ihr Leben zu verbessern. Dinge in die Welt zu bringen, die einen wirklichen Mehrwert haben, und nicht nur dazu dienen, jemanden schnell reich zu machen.

Heute geht es um DICH im Zentrum deines Business. Deine Energie, dein Wohlbefinden. Denn nicht die Strategie eines anderen wird dein Business erfolgreich machen, sondern du selbst und die Energie, in der du arbeitest.

Es darf und soll dir gut gehen, damit auch deine Selbstständigkeit so richtig florieren kann. Du musst dich nicht mehr abrackern, sondern darfst soviel arbeiten, wie es dir gut tut. Du erschaffst Produkte und Dienstleistungen aus der Freude heraus, nicht aus Mangel und Existenzangst.

Heute geht es um das Gemeinwohl. Nicht mehr „Geld verdienen um jeden Preis“, sondern Mehrwert schaffen, Gutes tun, eine große Mission verfolgen – und als Nebeneffekt wirklich gut verdienen.

 

Je mehr du gibst, desto mehr bekommst du zurück

Wenn du keinen Sinn in deinem Business siehst, wird deine Motivation nach und nach abnehmen. Du musst superviel arbeiten, um den Erfolg zu „erzwingen“, weil du eben nicht im Flow bist. Deine Kunden kaufen vielleicht einmal, werden aber nicht zu Stammkunden und empfehlen dich auch nicht weiter. Weil du nicht mit Leib & Seele dabei bist.

Was wirklich funktioniert? Aus deiner positiven Energie schöpfen und wirklich sinnstiftende Produkte und Dienstleistungen erschaffen. Aus Freude und Leichtigkeit. Kreativität. Intuition.

Tief in dir drin hast du alle Antworten bereits. Du weißt, wofür du hier bist und was du in die Welt bringen solltest. Wenn du es momentan noch nicht sehen kannst, so ist die Antwort trotzdem da und kann wieder gefunden werden.

Erforsche dein Warum, deine Mission und Vision. Überlege dir, wann du in deiner größten Freude bist. Was du wirklich von Herzen gern tust.

Business stagniert

Der „neue“ Weg zum sinnstiftenden Business mit wertvollen Produkten und Dienstleistungen

Werte und Mission

Finde eine sinnstiftende Business-Idee, die mit deinen Werten und deiner Mission in Einklang ist. Was willst du in die Welt bringen? Wofür stehst du? Warum tust du, was du tust?

Die Antworten auf diese Fragen sind das Fundament für dein nachhaltiges Business. Setze deine Werte konsequent bei allen Entscheidungen um, die dein Unternehmen betreffen.

Finanzielle Unabhängigkeit

Gründe wenn möglich ohne Unterstützung von externen Investoren. So kannst du eigene Interessen wahren und bleibst unabhängig. Eine Möglichkeit wäre auch, ein komplett von den Mitarbeitern geführtes Unternehmen aufzubauen.

 

Qualität statt Quantität

Setze stets auf Qualität statt Quantität. Bei deinen Produkten, deiner internen und externen Unternehmenskommunikation, deinem Marketing – einfach allen Komponenten deines Business.

Kooperation statt Wettbewerb

Sieh andere Unternehmen nicht als Konkurrenz, sondern als Teil einer großen Gemeinschaft. Es geht um das Wohl aller, nicht den „Sieg“ des eigenen Business über die anderen. Bündelt eure Kompetenzen und stellt ZUSAMMEN großartige Produkte her bzw. bietet Dienstleistungen an, die wirklich Mehrwert haben und anderen helfen. Versuche, ein Win:Win für alle zu schaffen – so dass es keine „Gewinner“ und „Verlierer“ mehr gibt, sondern nur ein WIR.

 

Nachhaltige Produktentwicklung

Entwickle nur Dinge, die wirklich gebraucht werden und der Umwelt weniger schaden, als die bereits vorhandenen Produkte. Optimiere bestehende Produkte, anstatt ständig neue herauszubringen. Sofern du physische Produkte herstellst: Produziere so nachhaltig wie möglich, im besten Falle sogar nach dem Cradle-to-Cradle Prinzip. Setze auf langlebige, hochqualitative Produkte.

 

Alle Komponenten deines Business einbeziehen

Ökologisch nachhaltiges Wirtschaften betrifft nicht nur deine Produkte. Beziehe alle Komponenten deines Business mit ein: Strom- und Gasanbieter, Büroausstattung, Verpackungsmaterialien und Logistik, nachhaltige Produktion von Druckerzeugnissen und vieles mehr.

 

Nutzerzufriedenheit statt Nutzerwachstum

Biete wertvolle Lösungen und Folgeangebote für deine bestehenden Kunden, sowie den besten Kundenservice und exzellente Dienstleistungen, anstatt primär auf „Neukunden-Fang“ zu gehen.

 

Ehrliches Marketing

Setze auf authentisches Marketing und biete Anregungen und Lösungen für bestehende Herausforderungen und Probleme. Schaffe Mehrwert für deine Leser*innen, dann geschieht das Verkaufen von ganz allein.

 

Gut für die Gemeinschaft

Achte darauf, dass dein unternehmerisches Handeln für alle einen Mehrwert bringt – nicht nur für dich und dein Business-Wachstum. Teile Ressourcen und Wissen mit anderen. Du kannst auch eine Gemeinwohlbilanz für dein Unternehmen erstellen lassen, in welche u.a. Kriterien wie Wahrung der Menschenwürde, ökologische Nachhaltigkeit, Solidarität und Gerechtigkeit, Transparenz in der Wertschöpfungskette und Kommunikation einfließen. Optimiere bei Bedarf dein Business.

 

Freude und Energie

Du bist die wichtigste Person in deinem Unternehmen. Dir muss es gut gehen und Spaß machen. Achte auf deine Gesundheit (körperlich und mental), damit du bestmöglich wirken kannst. Es muss DIR Spaß machen und gefallen, nicht jemand Anderem. Wenn du voller Elan und Freude bei der Sache bist, wirkt sich das auf dein gesamtes Business aus. Bringe deine Stärken und Talente voll ein, verwirkliche dich mit den Dingen, die du besonders gut kannst. Das macht dich zufrieden und motiviert, auch wenn es mal eine Durststrecke geben sollte.

Faires Miteinander im Team

Vertraue deinen Mitarbeiter*innen und gib ihnen mehr Verantwortung und mehr Freiheit. Lass sie aktiv ihr Arbeitsumfeld gestalten und Ideen ins Unternehmen einbringen. Alle sind gleichberechtigt, werden gehört und gesehen und dürfen 100% sie selbst sein. Bau dein Team möglichst divers auf. Bezahle Männer und Frauen gleich viel. Sorge für Gehaltstransparenz und -gleichheit. Unterstütze deine Mitarbeiter*innen beim persönlichen und beruflichen Wachstum, z.B. durch Coachings und Workshops. Hilf ihnen dabei, ihre Bestimmung zu finden und bestmöglich ins Business einzubringen. Biete Boni und Support für junge Eltern im Team an.

 

Authentizität

Sei du selbst, bei allem was du tust. Vertraue dir und deiner Intuition. Lebe deine Werte in allen Bereichen deines Business. Sei 100% du und lass auch deine Mitarbeiter*innen 100% sie selbst sein. Entwickle deine eigene Businessstrategie, anstatt blind Vorschlägen anderer zu folgen. Achte darauf, was DU machen willst und was sich für DICH gut und richtig anfühlt. Steh zu deinen Schwächen und hol dir bei Bedarf Unterstützung in Form von Coachings oder Workshops.

 

Krisensicher und flexibel

Bau dir verschiedene Einnahmequellen auf, so dass du stabil und krisensicher aufgestellt bist. Kannst du Produkte und Dienstleistungen automatisiert anbieten? Kannst du Prozesse optimieren oder auslagern? Kannst du neue Einkommensquellen erschließen?

 

Engagement & Zurückgeben

Inverstiere Gewinne in die Optimierung deines Business, z.B. den Herstellungsprozess deiner Produkte (Kreislaufwirtschaft), Beteiligung deiner Mitarbeiter, besserer Kundenservice usw. Unterstütze nachhaltige Projekte und Initiativen, sowie kleine Familienunternehmen.

 

Beispiele aus der Praxis

Im Zuge der Recherchearbeiten zu meinem Buch „Das Purpose Business Prinzip“ habe ich mehrere inspirierende Interviews mit visionären Unternehmerinnen geführt. Sie haben sinnstiftende Businesse aufgebaut und bringen wirklich Mehrwert in die Welt. Du kannst sie dir hier kostenfrei ansehen:

www.purpose-business-prinzip.de

 

Mehr über Julia:

Julia kreiert seit 16 Jahren passive Produkte wie Onlinekurse, E-Books & Taschenbücher, DIY-Anleitungen & Vorlagen zum Ausdrucken, führt ein Blog-Business mit Affiliate-Einnahmen, Empfehlungsprovisionen in einem Expertennetzwerk und betreibt einen eigenen Merchandise-Shop. Im Laufe der Jahre hat sie ihre eigene Methode für erfolgreiche passive Produkte entwickelt. Im Businesssheldinnen Durchstarter-Programm zeigt sie Schritt für Schritt, wie du dein sinnstiftendes Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbaust.

 

Danke, Julia, für deinen wertvollen und inspirierenden Artikel!